oalib

Publish in OALib Journal

ISSN: 2333-9721

APC: Only $99

Submit

Any time

2020 ( 3 )

2019 ( 360 )

2018 ( 455 )

2017 ( 482 )

Custom range...

Search Results: 1 - 10 of 322313 matches for " H-P Doerr "
All listed articles are free for downloading (OA Articles)
Page 1 /322313
Display every page Item
Ist das Hochrisiko-Prostatakarzinom ein heilbarer Tumor?
Schmid H-P
Journal für Urologie und Urogyn?kologie , 2009,
Abstract:
Protelos - Innovation in der Osteoporosetherapie
Dimai H-P
Journal für Mineralstoffwechsel , 2006,
Abstract:
Aktuelles: Vergleich von Alendronat vs. Risedronat bei Patientinnen mit postmenopausaler Osteoporose: FACT-Verl ngerungsstudie über 24 Monate
Dimai H-P
Journal für Mineralstoffwechsel , 2006,
Abstract:
Eine Organisation im Kampf gegen die Osteoporose: Die International Osteoporosis Foundation (IOF)
Dimai H-P
Journal für Mineralstoffwechsel , 2000,
Abstract: Einem Bericht der Europ ischen Kommission zufolge wird sich die Anzahl osteoporosebedingter Schenkelhalsfrakturen in den 15 Mitgliedsstaaten der Europ ischen Union in den n chsten 50 Jahren von derzeit etwa 414.000/Jahr auf über 900.000/Jahr vervielfachen. Vor dem Hintergrund dieser dynamischen Entwicklung wuchs das Bedürfnis, die zahlreichen, auf internationaler Ebene sich entwickelnden Organisationen, Vereinigungen und Gesellschaften, deren Aktivit ten dem Kampf gegen die Osteoporose gewidmet sind, in einer übergeordneten Institution zusammenzufassen, um solcherart die Effektivit t und Effizienz dieser Aktivit ten steigern zu k nnen. In diesem Sinne wurde 1998 die International Osteoporosis Foundation (IOF) durch den Zusammenschlu zweier Gesellschaften, n mlich der European Foundation of Osteoporosis (EFFO) und der International Federation of Societies on Skeletal Diseases (IFSSD), gegründet. Obwohl die IOF bereits zur Geburtsstunde 74 Mitgliedsgesellschaften aus 46 Staaten umfa te, wuchs die Organisation in nur 2 Jahren ihres Bestehens auf gegenw rtig 106 Mitgliedsgesellschaften aus 60 Staaten an. Die Kernstruktur der Organisation besteht aus dem Pr sidium und dem "Board" (dem eigentlichen Entscheidungstr ger), aus einem Komitee wissenschaftlicher Beir te (Committee of Scientific Advisors), einem Komitee Nationaler Gesellschaften (Committee of National Societies) und einem Komitee industrieller Unternehmungen (Committee of Corporate Advisors). Eines der wesentlichsten Unternehmensziele der IOF ist es, das Bewu tsein und das Wissen um die Krankheit Osteoporose sowohl unter den im Gesundheitswesen T tigen als auch unter der übrigen Bev lkerung zu f rdern. Deklariertes vision res Ziel der IOF ist eine Welt ohne osteoporotische Frakturen.
Therapy - Antifracture Efficacy of Pharmacological Interventions
Dimai H-P
Journal für Mineralstoffwechsel , 2006,
Abstract:
Etablierte Therapieoptionen bei postmenopausaler Osteoporose
Dimai H-P
Journal für Mineralstoffwechsel , 2004,
Abstract: Osteoporose ist eine systemische Skeletterkrankung, deren schwerwiegendste Komplikation im Auftreten von Frakturen nach inad quatem Trauma liegt. Typische Pr dilektionsstellen osteoporotischer Frakturen sind die Wirbelk rper, der distale Unterarm, sowie die Hüfte. Am st rksten betroffen ist hierbei die Bev lkerungsgruppe wei er postmenopausaler Frauen. Das Risiko einer fünfzigj hrigen Frau, eine osteoporotische Fraktur zu erleiden, liegt bei rund vierzig Prozent. In den westlichen L ndern liegt die Inzidenz osteoporotischer Frakturen h her als die Inzidenz von Herzinfarkt, Schlaganfall und Mammakarzinom zusammen. Dementsprechend umfangreich ist mittlerweile auch das Angebot an pharmakologisch wirksamen Substanzen, welche zur Therapie der Osteoporose zur Verfügung stehen. Die Wirksamkeit dieser Pharmaka wird an deren F higkeit zur Frakturrisiko-Reduktion gemessen. Eine Reduktion des Hüftfrakturrisikos konnte für Alendronat und Risedronat, sowie bei Vitamin D-defizienten postmenopausalen Frauen für eine Kombination aus 1.200 mg Kalzium mit 800 I.U. Vitamin D gezeigt werden. Eine Reduktion des vertebralen Frakturrisikos ist unter Alendronat, Risedronat, Raloxifen und Teriparatid sowie mit gro er Wahrscheinlichkeit auch unter Etidronat sowie Lachs-Calcitonin-Nasalspray zu erwarten. Im Hinblick auf eine Antifraktur-Wirksamkeit einer Hormonersatztherapie stehen derzeit keine ausreichend aussagekr ftigen Studienergebnisse zur Verfügung. Die zus tzliche Verabreichung von Kalzium und Vitamin D wird allgemein als eine sinnvolle Therapie-Erg nzung insbesonders bei entsprechenden Mangelzust nden angesehen.
Die Schilddrüse aus der Sicht des Reproduktionsmediziners
Steiner H-P
Journal für Fertilit?t und Reproduktion , 2002,
Abstract: Es ist schon lange bekannt, da Funktionsst rungen der Schilddrüse das weibliche Zyklusgeschehen negativ beeinflussen und die Fruchtbarkeit beeintr chtigen k nnen. Zudem wird immer mehr KollegenInnen bewu t, da die Schilddrüsenabkl rung und insbesondere die Interpretation ihrer Befunde im Rahmen der Reproduktionsmedizin eigenen Gesetzen unterliegt. Eine Schilddrüsenfunktionsst rung kann die Ursache für Follikelreifungsst rungen, Gelbk rperschw che, Anovulation bis hin zur Amenorrhoe sein. H ufig ist die Vergr erung der Schilddrüse, eine Struma, erstes Hinweiszeichen. sterreich ist bekanntlich ein Jodmangelgebiet. Man kann davon ausgehen, da etwa 50% der Bev lkerung eine dadurch bedingte Vergr erung der Schilddrüse aufweisen, wovon 30% behandlungsbedürftig sind. Unser Institut führte von November 1998 bis Mai 2000 an 124 Kinderwunschpatientinnen eine Studie durch, die zeigte, da nur 18,55% eine ausreichende Harnjodid-Ausscheidung hatten.
Kongre bericht: Clopidogrel und ASS vs. Monotherapie - GN-Tagung Innsbruck 2003
Haring H-P
Journal für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie , 2003,
Abstract:
Comb-calibrated solar spectroscopy through a multiplexed single-mode fiber channel
R A Probst,L Wang,H-P Doerr,T Steinmetz,T J Kentischer,G Zhao,T W H?nsch,Th Udem,R Holzwarth,W Schmidt
Physics , 2015, DOI: 10.1088/1367-2630/17/2/023048
Abstract: We investigate a new scheme for astronomical spectrograph calibration using the laser frequency comb at the Solar Vacuum Tower Telescope on Tenerife. Our concept is based upon a single-mode fiber channel, that simultaneously feeds the spectrograph with comb light and sunlight. This yields nearly perfect spatial mode matching between the two sources. In combination with the absolute calibration provided by the frequency comb, this method enables extremely robust and accurate spectroscopic measurements. The performance of this scheme is compared to a sequence of alternating comb and sunlight, and to absorption lines from Earth's atmosphere. We also show how the method can be used for radial-velocity detection by measuring the well-explored 5-minute oscillations averaged over the full solar disk. Our method is currently restricted to solar spectroscopy, but with further evolving fiber-injection techniques it could become an option even for faint astronomical targets.
Interactions of the Rumen with L-Carnitine When Used as Feed Supplement
Harmeyer J,Sporleder H-P
Acta Veterinaria Scandinavica , 2003, DOI: 10.1186/1751-0147-44-s1-p14
Abstract:
Page 1 /322313
Display every page Item


Home
Copyright © 2008-2017 Open Access Library. All rights reserved.