oalib

Publish in OALib Journal

ISSN: 2333-9721

APC: Only $99

Submit

Any time

2013 ( 2 )

2012 ( 9 )

2011 ( 6 )

2010 ( 12 )

Custom range...

Search Results: 1 - 10 of 347 matches for " Studie "
All listed articles are free for downloading (OA Articles)
Page 1 /347
Display every page Item
Auf einen Blick: Einfluss des HTR1A-Polymorphismus rs878567 auf das Serotonin-1A-Bindungspotenzial in vivo
Baldinger P,Hahn A,Friedl M,Kranz GS
Journal für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie , 2012,
Abstract:
Kardiologische Highlights 2005 - die Top 15
Lechleitner P
Journal für Kardiologie , 2006,
Abstract: Es werden 15 voll publizierte Studien aus dem Jahr 2005 vorgestellt, die nach Meinung des Autors den gr ten Einflu auf die diagnostische und therapeutische Strategie in der Kardiologie haben sollten. Mündliche Pr sentationen oder Abstracts wurden nicht berücksichtigt. Diesbezüglich wird auf die einschl gigen Publikationen im "Journal für Kardiologie" verwiesen.
Erweiterter endoskopisch endonasaler transsphenoidaler Zugang zu nicht-adenomat sen L sionen der Sch delbasis
Mokry M,Stammberger H,Braun H,Clarici G
Journal für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie , 2010,
Abstract: Die Fortschritte der endoskopisch endonasalen transsphenoidalen Chirurgie in den vergangenen Jahren haben zu einer Erweiterung der Indikationsstellung auf L sionen der gesamten Sch delbasis geführt. Wir berichten über unsere Erfahrungen mit diesem Zugang über einen Zeitraum von 6 Jahren bei 58 Patienten mit nicht-adenomat sen Ver nderungen der Sch delbasis. Alle Eingriffe wurden in enger Kooperation mit der Hals-, Nasen-, Ohren-Universit tsklinik durchgeführt. Das Ziel des Eingriffs variierte in Abh ngigkeit von der jeweiligen L sion, wobei 19 unterschiedliche histologische Befunde erhoben wurden. Die erzielten Resultate unterstreichen den Charakter der minimalen Invasivit t dieses Eingriffs; dieser hat sich für ein ausgesprochen breites Spektrum von Sch delbasisprozessen anwendbar gezeigt.
Kardiologische Highlights 2000
Lechleitner P
Journal für Kardiologie , 2001,
Abstract: Im folgenden werden richtungsweisende Publikationen aus dem Jahr 2000 mit ihren wesentlichen Aussagen kurz pr sentiert. Es ist dies eine Auswahl aus 20 wichtigen Publikationsorganen, die aus der Sicht des Autors für die t gliche Arbeit des Kardiologen von Bedeutung sind. Auch richtungsweisende Neuentwicklungen werden berichtet. Nicht berücksichtigt sind Pr sentationen aus kardiologischen Kongressen, da diesbezüglich im Journal für Kardiologie bereits eigene Publikationen ergangen sind. Für den eiligen Leser sind die besonders wichtigen Publikationen fett markiert.
Editorial: 49. Jahrestagung des ACC
Auer J
Journal für Kardiologie , 2000,
Abstract:
Empfehlungen der Schweizerischen Menopausengesellschaft: Stellungnahme zur postmenopausalen Hormontherapie nach WHI und HERS
Birkh?user M,De Geyter Ch,Keller PJ,Luzuy F
Journal für Menopause , 2003,
Abstract: Die klassische Indikation für eine Hormontherapie ist die Behandlung klimakterischer Beschwerden. HERS und WHI, zwei placebokontrollierte, prospektive, randomisierte Studien, überprüften die Frage, ob sich eine Hormontherapie auch zur Pr vention von kardiovaskul ren Erkrankungen eignet, wie dies die Mehrzahl der vorliegenden Beobachtungsstudien vermuten lie . Diese Stellungnahme versucht, die sich aus den heute vorliegenden Daten ergebenden Konsequenzen für die Praxis aufzuzeigen.
Medikament se Reduktion des Pulsdrucks bei arterieller Hypertonie: die CORIPULS-Studie
Weihs W,Schuchlenz H,Saurer G,Geyer G
Journal für Kardiologie , 2007,
Abstract: Ein Pulsdruck (Blutdruckamplitude) von 65 mmHg stellt bei lteren Patienten mit arterieller Hypertonie einen unabh ngigen kardiovaskul ren Risikofaktor dar. Nicht alle antihypertensiven Medikamente sind gleicherma en in der Lage, den Pulsdruck entsprechend zu reduzieren. In der CORIPULS-Studie wurde der Einflu der antihypertensiven Kombination Carvedilol plus Hydrochlorothiazid auf den Pulsdruck untersucht. In dieser Praxisstudie wurden 8566 Hypertoniker (RR 140/90 mmHg) mit einem Alter von 63,3 ± 11,7 Jahren auf 25 mg Carvedilol plus 12,5 mg Hydrochlorothiazid eingestellt und nach 26,8 ± 19,9 sowie 59,5 ± 33,6 Tagen nachkontrolliert. Neben Pulsdruck, systolischem und diastolischem Blutdruck wurden auch die Auswirkungen auf den Fett- und Glukosestoffwechsel untersucht. Systolischer und diastolischer Blutdruck sowie Pulsdruck wurden von 167 ± 16 mmHg, 96 ± 10 mmHg bzw. 71 ± 15 mmHg auf 133 ± 12 mmHg, 78 ± 7 mmHg bzw. 55 ± 11 mmHg gesenkt. Das entsprach einer Reduktion von 20 %, 18 % bzw. 23 %. Die Reduktion des Pulsdrucks war bei Patienten mit initial sehr hohen Werten ( 80 mmHg) oder mit isolierter systolischer Hypertonie mit bis zu 30 % am st rksten ausgepr gt. Die Parameter des Fett- und Glukosestoffwechsels wurden in 90 % als gebessert oder unver ndert angegeben. Die antihypertensive Kombination Carvedilol plus Hydrochlorothiazid ist in der Lage, neben dem systolischen und diastolischen Blutdruck auch den Pulsdruck ausreichend zu senken und weist eine Stoffwechselneutralit t auf.
Die Blutdrucksituation sterreichischer Hypertoniker ermittelt in Arztpraxen (SCREEN-Studie)
Hitzenberger G,Magometschnigg D
Journal für Hypertonie , 1999,
Abstract:
4. Workshop der "International Menopause Society" zur Hormonersatztherapie
Boschitsch E
Journal für Menopause , 2004,
Abstract:
Kongre bericht von der Jahrestagung des American College of Cardiology 2005 in Orlando
Weber T,Eber B
Journal für Kardiologie , 2005,
Abstract:
Page 1 /347
Display every page Item


Home
Copyright © 2008-2017 Open Access Library. All rights reserved.